Das Starboot

Steckbrief

Starboot

Das Starboot ist ein offenes Zweimann-Kielboot und ist ein Regattaboot für fortgeschrittene, geübte und aufeinander eingespielte Segler. Als älteste olympische Klasse segeln im Starboot Spitzensegler aus aller Welt (z.B. Dennis Conner, Paul Elvström, Russell Coutts, Mark Reynolds, Torben Grael u.a.).

Als olympische Klasse, Internationale Klasse und Einheitsklasse ist das Starboot weltweit verbreitet.

Die Klasse organisiert sich weltweit in der International Star Class Yacht Racing Association (I.S.C.Y.R.A.) — gegründet 1911 — mit 20 Distrikten, die weiter in Flotten unterteilt werden. Die deutschen Flotten (20 Flotten) sind im Distrikt 13 und Distrikt 17 organisiert und berichten als „Vereinigung Deutscher Starbootflotten“ an den Deutschen Seglerverband (DSV).

Zulässige Werkstoffe für den Rumpf: Holz, Polyester, Epoxy

Baupläne für jedermann erhältlich vom Central Office, Annapolis, MD, USA

Technische Daten

Bauart offenes Kielboot
Länge ü. A. 6,92 m
Breite 1,73 m
Tiefgang 1,02 m
Segelfläche 28 m² (Großsegel 25,5 m² wahre Fläche, Fock 6,6 m² wahre Fläche)
Mindestgewicht ohne Segel 671 Kg, davon Kiel ca. 51%
Rigg Die heute üblichen Riggs verfügen über kein Achterstag. Der Mast wird vor dem Wind ausschließlich durch jeweils eines der Backstagen gehalten. Bei stärkerem Wind erfordern sie insbesondere beim Halsen eine exakte Bedienung, um Schäden zu vermeiden.
Regattabesatzung 2 Personen

Das Mannschaftsgewicht ist limitiert. Die Obergrenze wird durch eine Formel festgelegt, bei der Steuermann und Vorschoter unterschiedlich gewichtet werden. Optimal sind etwa 200 Kilo.
Sicherheit Boot ist aufgrund der eingebauten Abschottungen unsinkbar; ältere Boote haben Auftriebskörper.
Mobilität Boot ist mit Mittelklasse-PKW leicht zu trailern.
Gewicht von Trailer und Boot ca. 1200 Kg

Material

Rumpf Knickspantkonstruktion
Werksttoff: glasfaserverstärkter Kunststoff (Polyester, Epoxidharz), Holz nur in Ausnahmefällen oder bei älteren Booten.
Mast Aluminiumlegierung (bei älteren Booten Holz), Länge über Deck ca. 10 m, Querschnittprofil: 57x70 mm, im Topbereich verjüngt.
Großbaum Aluminiumlegierung (bei älteren Booten Holz), Länge 4,5 m
Segel Nur gewebtes Polyestertuch. Nicht erlaubt ist die Verwendung von Folien sowie von Polyethylen-Fasern (Dyneema) oder Aramid-Fasern (Kevlar).

Trimm

Großsegel Das Flexible Rigg erlaubt während des Segelns die Anpassung des Segelprofiles (flach/voll) mit Hilfe von
- Mastfall
- Wantenspannung (Windstärke, Mannschftsgewicht), Segelprofil im Topbereich)
- Ober-Backstag Fockstagspannung und Segelprofil im Topbereich
- Unter-Backstag Segelprofil im mittleren Bereich
- Mastpuller, Vorliek und Unterliekstrecker für das Segelprofil im unteren Bereich
- Großschot
Fock - Fockschot
- Fockholepunkt
- Vorliekspannung
- Höhe vom Fockhals über Deck (bis zu 75 cm auf Vorwindkursen).